Pilzmonat - September

Der Herbst ist eingezogen mit seinem bunten Band,
das er über die Bäume und übers ganze Land spannt.
Die Felder abgeerntet und leer nur vereinzelnd liegen noch Strohballen hier.
Die Blätter der Bäume leuchten herrlich rot und gelb,
sie warten darauf daß der Wind sie holt.

Jetzt ist die Zeit gekommen, Pilze suchen zu gehn.

Jetzt ist endlich die Zeit gekommen, die bequemen Waldwege zu verlassen,
um zu wandern kreuz und quer im Walde umher.
Über Stock und über Stein, über Wurzeln und Geäst,mal durch Dickicht,
hohe Fichten oder Buchenwald, führt dich dein Weg sehr bald,
Bergauf und wieder Bergab, anstrengend ist es - das ist wahr,
jedoch macht's riesigen Spaß ganz klar.

Krauseglucke, Steinpilz, Pfifferling findet man sehr gern,
diese haben einen herrlichen aromatischen Geschmack.
Jedoch auch Marone, Butterpilz und Co schmecken prima zum Butterbrot.


Butterpilz

Marone

Sommer Steinpilz

Viele Pilze findest du auf deinem Weg. Nimm nur die die du auch wirklich kennest,
lasse die anderen stehn, wirf sie nicht achtlos um.
Ein anderer Pilzsucher der sie kennt freut dann.

Selbst giftige Pilze haben ein Recht im Wald zu stehn, denke stehts daran.
Wunderschön sieht ein Fliegenpilz aus, wenn seine rote Kappe mit dem weißen Punkten lugt aus dem Gras heraus.

Auch wenn er giftig ist, laß ihn stehn,
viele Pilzsucher können sich trotzdem erfreuen an ihm.



Fliegenpilz

© Lorena Fuchsberg 2005 - 2017