Ich wurde 1965 in der Oberlausitz geboren. In meiner Heimat lebe ich heute noch. Ich habe keinen schillernden Lebenslauf, auf den üblicherweise Autoren verweisen können.
Mein Wissen basiert auf dem Selbststudium des Lebens. Schaut man auf mein Leben zurück, war es sehr oft ein steiniger Weg.











Ich liebe Spaziergänge in die Natur zu Berge, Wälder und Seen. Beobachtet man in Ruhe die Natur, offenbaren sich kleine Wunder für denjenigen der sie zu schätzen weiss. Es ist schön an einen Bach, verträumten Waldteich oder See zu sitzen und dem murmelnden plätschernden Wasser zu lauschen. Oder dem Rauschen der Bäume im Wald zuzuhören.

Ich bin Tierlieb, freue mich über alle Gartenbewohner, gebe ihnen eine Möglichkeit zum Verstecken und Überwintern. Mein Lebensmotto ist: "Leben und Leben lassen!"












Bereits in der Kindheit spürte ich dass ich anders als Andere war, heute weiß ich warum. Mein Wissen möchte ich, an all die Menschen weiter geben, die es interessiert. Hasser und Neider sind mir auf meinem Lebensweg viele begegnet.

Jeder Mensch hat einen Glauben nach dem er lebt und handelt! Mein Glaube ist die Re-Inkarnation (Wiedergeburt) der Seele. Ich glaube an Gott und dass der Mensch Teil einer großen Ordnung ist. Gigantisch und unüberschaubar aber dennoch hat alles seinen Platz.

Wenn die Seele im Dieseits inkarniert hat sie auf vieles Einfluß, jedoch nicht auf alles. Die Grundfragen nach dem weshalb und warum interessierten mich schon immer, einiges ist Einfach zu verstehen anderes nicht.












Bereits in der Kindheit zogen mich Bücher in ihren Bann. Lesen war mein liebstes Hobby. Meine Favoriten waren: Märchen aus aller Welt, Sagen, Legenden, Abenteuer, Tiergeschichten, Fantasy und Reiseberichte. Später las ich auch gerne Romane.

Seit Kindheit an faszieniert mich alles Mysisch und Geheimnisvolle. Mein Interesse gilt dem esoterischen Themen des Grenzwissens. Wie bei jeder alten Seele geschehen auch bei mir, unlogische Ereignisse im Leben. Ich habe nachgeforscht und Antworten erhalten. So bin ich zu meiner heutigen Erkenntnis gekommen.

Es gibt viele Menschen die ähnliches erleben, jedoch nicht wissen warum es so ist. Dennen möchte ich helfen ihren Weg durchs Leben zu finden. Auch wenn dieser Leidvoller ist als der Anderen, heißt dass nicht, dass er nicht auch schön sein kann!

Es sind oft die kleinen Dinge auf die nur wenige Menschen achten, weil sie zu unwichtig erscheinen. Diese haben oft eine größere Bedeutung, als man es sich Vorstellen kann. Mich erfreut eine blühende Wiesenblume genauso wie eine Kulturpflanze.

Nur wer achtsam durchs Leben geht, wird erkennen dass wir in einer Dualen Welt leben. Wo Licht ist, ist auch Schatten und wo Liebe ist, gibts auch Hass. Unsere Aufgabe ist es dieses in Einklang zu bringen. Dem einen gelingt es, dem anderen nicht.













Die Harmonie ist in der heutigen Zeit aus dem Gleichgewicht geraten. Eine Flut von negativen Ereignissen strömen ununterbrochen auf die Menschen ein, wenn man die Geschehnisse in den Nachrichten oder anderen Medien verfolgt.

Negative Geschehnisse werden langsamer verarbeitet als die Positiven. Dadurch gehen die Positiven Ereignisse schnell unter oder werden nur kurzzeitig wahrgenommen. Man muss diese im Gedächtniss Bewahren!









© Lorena Fuchsberg 2019