Das Drehbuch des Lebens










Du schreibst dein eigenes Drehbuch, du bist ein Teil von ihm du allein entscheidest ob deine Filmabschnitte positiver oder negativer Art sind. Jeder Mensch schreibt sein eigenes Drehbuch, jeder trifft fortwährend Entscheidungen, manchmal nur für sich allein, manchmal betreffen diese auch andere.

Das Leben ist der Filmbearbeiter es trennt und verbindet die vielen Filmabschnitte der Menschen miteinander zu vielen verschiedenen Kurzfilmen. Triffst du eine negative Entscheidung wird diese mit anderen negativen Filmteilen anderer Mitmenschen zu einen Horror Szenario verbunden. Welche für die betreffenden Darsteller unschöne Folgen haben.

Darum sei stets Selbstbewusst und treffe immer die richtige Entscheidung auch wenn sie schmerzhaft ist. So wird dein Filmabschnitt mit anderen Abschnitten deiner Mitmenschen die richtig gehandelt haben verbunden zu einen harmonischen Film.

Du schreibst dein ganzes Leben lang an deinem eigenen Lebenswerk. Dieses besteht aus den vielen Kurzfilmen die das Leben, aus deinen Filmabschnitten bearbeitet hat.

So entsteht ein einzigartiger Werk Dein Leben!












Der Zufall




Durch den karmischen Weg ist der Lebensweg bereits vorgeschrieben. Dadurch können Wahrsager die Zukunft vorraus sehen, die jedoch von der freien Wahl beeinflußt wird.

Durch die freie Wahl des Menschen, trifft jeder Mensch täglich Entscheidungen, die meisten sind geplant. Der Zufall ergibt sich aus den kurzfristig geänderten eigenen Handlungen oder der Mitmenschen.

Jeder Mensch hat immer mehrere Entscheidungsmöglichkeiten wie er handeln kann, entscheidet er sich für eines so wird es mit anderen verbunden, es ist ein ewiges Zusammenspiel. Der Zufall ist nicht vorhersehbar, weil es spontan geschieht, dass man selbst oder ein Mitmensch seine Meinung unvorhersehbar ändert und statt des gewollte etwas anderes macht. So wird alles in eine andere Spur gelenkt und was vorher schier unmöglich war, wurde plötzlich möglich. Nichts ist wirklich Zufällig auch wenn es so erscheinen mag. Alles gehört zu einer göttlichen Ordnung.












Das Ausgleichs Gesetz



Das Dieseits ist eine Dualen Welt, es gibt immer einen Gegensatz. Alles in der Dualität hat zwei Seiten z.B.: heiß und kalt, Tag und Nacht, Leben und Tod, positiv und negativ. Harmonie entsteht wenn zu beiden teilen von gut und böse der Ausgleich geschaffen ist.

Liebe und Hass ist eines davon, es ist in unseren Leben wichtig dass man Menschen liebt und hasst (nicht mag). Damit der Ausgleich geschaffen ist. Wer alle Menschen liebt, empfindet manchmal dennoch kein Glücksgefühl obwohl es etwas positives ist. Genauso nicht der der alles hasst. Weil die Harmonie nicht hergestellt wurde.



Im Laufe unseres Lebens begegnen wir vielen Menschen. Von oder mit ihnen sollen wir etwas lernen. Es entstehen Freund - und Feindschaften. Durch Meinungsverschiedenheiten kommt es oft zu Streitigkeiten, Hass entsteht wenn keine Einigung hergestellt werden kann. Denn jeder hat die Wahl was er will, auch wenn diese vielleicht falsch ist. Sie muss akzeptiert werden. Jeder hat das Recht Fehler zu machen, denn daraus kann man lernen!



Darum achte auf deine Gefühle im Leben musst du lieben und hassen, jedoch darfst du niemals Hassen aus tiefsten Herzen. Das Recht zu verurteilen hat der Mensch nicht. Es reicht völlig zu wenn man jemanden nicht mag, respektieren sollte man diesen aber dennoch!









© Lorena Fuchsberg 2019